Freizeit an der Uni

girl-1488518_640Studenten haben sehr viel Freizeit. Natürlich nur dann, wenn sie nicht in der Bibliothek sitzen. Obwohl sie doch eigentlich lernen sollten. Sie können sich ihren Tag so einteilen, dass sie genügend Zeit zum Ausspannen für die Arbeit, den Partner oder die Freunde haben. Einige Studenten scheitern aber an dieser Aufgabe und sie wissen nicht genau, wie sie ihre Freizeit planen sollten. Damit dieses Problem gelöst wird, werden im Folgenden ein paar interessante und stets beliebte Freizeitaktivitäten vorgestellt, die Studenten immer wieder ausüben können, wenn ihnen doch mal langweilig ist.

Warum sollten Studenten keine Programmiersprache lernen?

Los geht es mit dem Programmieren beziehungsweise dem Erlernen einer Programmiersprache, wie zum Beispiel HTML. Das klingt jetzt vielleicht etwas komisch, aber wer nicht programmieren kann, der wird in der Zukunft wohl das Nachsehen haben. Die Technik macht immer weitere Fortschritte und bald wird das Internet der Dinge auch in Deutschland verfügbar sein beziehungsweise so populär sein, dass es in den meisten Haushalten zu finden sein wird. Zumindest, wenn es einen ähnlichen Erfolg hat, wie das Internet, das tagtäglich von uns genutzt wird.

Diese Beschäftigung ist vielleicht keine Beschäftigung, die man auch machen kann, wenn man müde von der Vorlesung nach Hause kommt, aber sie kann sicherlich helfen, wenn man etwas für seine eigenen Skills tun möchte und dabei noch einen Wissensvorsprung bekommen will, in einem Bereich, der zweifelsohne sehr wichtig ist.

Auch ein Malkurs kann zur Entspannung der Studenten beitragen

wende-court-1542273_640Wie wäre es, wenn Sie malen würden? Bitte was, fragen Sie sich jetzt vielleicht. Aber ja Sie haben richtig gehört. Warum malen Sie nicht einfach mal ein schönes Bild? Studenten können auf diese Weise ihren Stress abbauen und außerdem noch etwas für ihre Kreativität und Geduld tun. Denn ein Bild wird nicht mal eben so gemalt, viel mehr steckt ein langer Prozess dahinter, der sehr fordernd sein kann und sich mitunter über mehrere Wochen erstrecken kann.

Natürlich eignet sich Sport immer wieder als hervorragende Freizeitbeschäftigung. Sport kann helfen Druck abzubauen, Blockaden zu lösen und darüber hinaus auch noch Brücken bauen. Manchmal kann Sport nämlich dazu führen, dass neue Freunde gefunden werden. Diese Freundschaften halten dann auch oft viel länger, als die reinen Party Bekanntschaften, bei denen das gemeinsame Erlebnis auf der Party, das gemeinsame Tanzen und die Musik im Speziellen im Vordergrund stehen.

Die Entscheidung ist in den seltensten Fällen leicht

Es gibt eine Menge Sportarten und wer möchte, der kann erst einmal ausprobieren, welche Sportart ihm so liegt. Viele Unis und FH´s haben ein breites Pensum an verschiedenen Sportarten und niemand wird wohl nicht die Sportart finden, die ihn tatsächlich interessiert. Es sei denn der Student steht auf eine wirklich abgefahrene Sportart, die es hierzulande nur selten gibt und dann wahrscheinlich auch an den wenigsten Universitäten angeboten wird.

Studenten haben also nicht nur viel Freizeit, sie können sich auch ohne Probleme überlegen, was sie mit ihrer Freizeit machen wollen und darüber hinaus auch aus einer Vielzahl an Möglichkeiten wählen. Vielleicht liegt aber genau da das Problem vieler Studenten. Sie können sich nicht entscheiden und machen dann einfach wieder gar nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.