Wie Studenten sich besser disziplinieren können

book-1524956_640Das Leben als Student schmeckt im Allgemeinen sicherlich süßer als das Leben von Menschen, die jeden Tag arbeiten gehen müssen. Das soll aber nicht die Anforderungen an die Studenten minimieren. Seit der Einführung der Bachelor und Master Studiengänge werden regelmäßig Erhebungen durchgeführt, die zeigen, dass immer mehr Studenten unter Stress leiden. Viele von ihnen gehen sogar so weit, dass sie auch zu Mitteln greifen, die sie vielleicht besser nicht einnehmen sollten. Das hat vielleicht einen kurzfristigen positiven Effekt, genauso gut kann es aber sein, dass sie durch diese Mittel sehr schwer krank werden.

Zugegeben, der Stress in der Uni kann sehr belastend sein. Aber es ist sicherlich keine gute Idee, wenn Studenten dann zu Mitteln greifen, die sie kurzzeitig aufpushen. Viel besser ist es, wenn sie diszipliniert leben und dabei ihren Fokus behalten. Wie das geht erfahren Sie in diesem Bericht.

Ohne Disziplin wird das Studium kaum erfolgreich

boxing-485627_640Disziplin ist das A und O. Nicht nur an der Universität beziehungsweise FH. Disziplin ist auch in der Berufswelt überaus wichtig und kann die Karriere zweifelsohne stark beeinflussen. Aber in diesem Bereich gilt, dass es viel einfacher gesagt als getan ist. Denn die Verlockungen stehen hinter jeder Ecke. Mal ist es der Tutor, der zum Ende des Semesters eine Runde Kuchen spendiert, mal ist es die süße Mitstudentin, die auf einen Tee einlädt, der dann etwas länger dauert und die Nacht wieder kürzer werden lässt.

Dann gibt es noch die zahlreichen Serien, die die Studenten natürlich auch gerne ansehen. Diese Serien sind mittlerweile über kostengünstige Abonnements verfügbar und können ohne Probleme rund um die Uhr angesehen werden. Auch das berüchtigte Binge Watching ist auf diese Art kein Problem mehr.

Damit sollte deutlich sein, dass Studenten sich sehr stark disziplinieren müssen, aber wie kann das gelingen? Studenten sollten versuchen herauszufinden, welche Dinge sie von einem erfolgreichen Studium abhalten. Sind es etwa die zahllosen Abende in den Eckkneipen der Stadt? Nun, dann ist es keine steile These, dass vielleicht dort die Ursache für das Scheitern des Studenten liegt. Sind es vielleicht sogar aufputschende Mittel, die genommen wurden? Nun, auch da ist es kein krasser Gedanke, wenn die Ursache für das Scheitern in diesem Bereich zu suchen ist.

Oft wird die Ernährung unterschätzt

Übrigens, nicht nur Alkohol und Aufpush Mittel können den Körper aus dem Gleichgewicht bringen. Denn auch die Ernährung kann dazu beitragen, dass Menschen sich besser disziplinieren. Das Stichwort ist hier der Fokus. Einige Lebensmittel lassen den Fokus verschwinden. So kann zu viel Kaffee dafür sorgen, dass Studenten sich nicht mehr konzentrieren können, da sie sozusagen überdreht sind. Dazu kommt, dass viele Studenten auf Fertiggerichte setzen und darum sich nicht so gut fokussieren können. Denn ihnen fehlen einfach die Nährstoffe, die ein Körper braucht, wenn er fokussiert und diszipliniert arbeiten soll.

Studenten sollten alles auf die Probe stellen, dass sie ihrem Körper geben. Sei es die Getränke oder das Essen und auch Medikamente sollten auf etwaige Nebenwirkungen überprüft werden. Nachdem die Analyse abgeschlossen ist, kann der Student anfangen gewisse Dinge aus seinem Leben zu entfernen. Das wird sicherlich nicht einfach, vor allem, wenn es um eingeschliffene Verhaltensweisen geht, wie zum Beispiel der tägliche Kaffee oder die Zigarette am morgen. Bitte beachten Sie: Wenn auch Sie Probleme mit Betäubungsmitteln haben, dann sollten Sie sich in professionelle Behandlung begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.